DEUTSCHE MED

Posted in: - Sep 11, 2010 No Comments

Video

Get the Flash Player to see this content.

Ansichten, Visualisierungen & Bauablauf

Ansichten
Visualisierungen
Bauablauf

20. Dezember 2000
Auf Grund der Entwürfe Helmut Jahns wurden erste Visualisierungen durch Murphy/Jahn-Chicago realisiert. Die “DEUTSCHE MED” wird ein Projekt, dass aus zwei Gebäudeteilen besteht. Diese werden durch ein “Segel” überspannt.

23. August 2001
Das Grundstück ist für den Bau vorbereitet. 10 x 12m große Planen zeigen die künftige Bebauung des Quartiers.

28. März 2002
Die Ausführungsplanung ist so gut wie abgeschlossen. Der Beginn der Bauarbeiten ist für den 17. Mai 2003geplant.

Erster Spatenstich
Die Welt vom 21. Mai 2002
Gesundheitszentrum der Superlative
Rostock – Professor Horst Klinkmann, der Präsident der Europäischen Dialyse- und Transplantations- gesellschaft, Architekt Helmut Jahn und Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein beim ersten Spatenstich für die “Deutsche Med”, ein Gesundheitszentrum der Superlative, das für 150 Millionen Euro in Rostock gebaut wird. In dem vom US-Architekten Jahn (Sony-Center Berlin) entworfenen Bau sollen Arztpraxen, Operationssäle, Fitness-Bereiche, Restaurants und eine Akademie für asiatische Medizin untergebracht werden.

Mai 2002 Mai 2002 Mai 2002

5. Juli 2002
In den vergangenen Wochen sind die Spundwandarbeiten fertiggestellt worden. Die Spundwände reichen in den gesamten Grundstück auf eine Tiefe von 12,50m. Mit Abschluss heute haben wir 15.000m³ Erde aus dieser Baugrube abgefahren. Wir sind in Teilbereichen von ca. 200 m² auf unserer unteren Sohle angekommen (8,50m Tiefe). Während der sehr komplizierten Schachtarbeiten haben wir große Betonfundamente zwischen 4 und 6m Tiefe gefunden. Insgesamt wurden 300m³ alte Fundamente und große Betonrohrleitungen entfernt. Wir sind weiter in unserem Plan und werden in ca. 3 Wochen mit den Arbeiten an der Sohle für die DEUTSCHE MED beginnen.

23. August 2002
Die Arbeiten an der Baugrube wurden beendet. Insgesamt fielen 35.000 Kubikmeter Aushub an. Es wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt 350 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut. In der Nacht vom 15. zum 16. August wurden 2500 Kubikmeter Beton für die Sohlplatte eingebracht.

28. August 2002
Die Arbeiten an der Sohlplatte wurden beendet. Die Montage der ersten Elemente des zweiten Untergeschosses beginnt.

11. September 2002
Zur Zeit entstehen die beiden Untergeschosse mit den Tiefgaragen im Rohbau. Im 2. UG wurden alle Fertigteileeingebracht. Die Hälfte der Decke über dem 2. UG ist bereits verlegt und gegossen. Zum Ende der nächsten Woche wird das 2. Untergeschoss fertig sein.

26. September 2002
Ein Großteil der Decke über dem 1. UG ist bereits verlegt.

04. Oktober 2002
Der Rohbau der beiden Untergeschosse ist im wesentlichen abgeschlossen. Die Decke über dem 1. Untergeschoss ist verlegt und die Arbeiten am Erdgeschoss haben begonnen. Es wurden die ersten Stahlstützen sowie Betonfertigteile für das Erdgeschoss eingebracht.

23. Oktober 2002
Es wurden alle Stahlstützen für das Erdgeschoss montiert. Die Betonfertigteile für die Decke des Erdgeschosses wurden teilweise verlegt. Die ersten Teile für Treppenhäuser des 1. Obergeschosses wurden eingebracht.

August 2002 September 2002 Oktober 2002

15. November 2002
Das Erdgeschoss ist im Rohbau fertiggestellt. Die Decke über dem Erdgeschoss wurde vollständig verlegt. Die ersten Stahlstützen für das 1. Obergeschoss sind bereits montiert worden.

6. Dezember 2002
Das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss sind im Rohbau fertiggestellt worden. Über dem ersten Obergeschoss wurde die Decke vollständig verlegt. Die ersten Fertigteile für die Treppenhäuser des 2. Obergeschosses wurden montiert. Die Lücke zwischen den beiden längsseitigen Bauteilen wurde durch die Decke über dem 1. OG geschlossen. In Kürze beginnt die Montage der Stützen für das 2. OG.

Dezember 2002 März 2003 März 2003

23. März 2003
Das Erdgeschoss und die sechs Obergeschosse sind im Rohbau fertiggestellt worden. Demnächst beginnt die Montage der Dachkonstruktion.

März 2003 März 2003 Juni 2003

Richtfest 2. Juni 2003
Ostsee-Zeitung vom 03. Juni 2003
Großer Schritt zum integrierten Gesundheitssystem
Mit 2012 Luftballons und einer 15 Tonnen schweren Stahlbrücken- Konstruktion wurde gestern auf der Baustelle der Deutschen Med Richtfest gefeiert. Projektentwickler Dr. Harald Lochotzke wirbt leidenschaftlich für den notwendigen Brückenschlag zwischen Arzt, Patient und Krankenkasse. Seine Idee für die Deutsche Med: ein integriertes Gesundheitssystem, ein Netz von Niederlassungen hochspezialisierter Ärzte. Auf 14 000 Quadratmetern ist Platz für 20 Praxen unterschiedlicher Fachrichtungen, ambulante Operationssäle, Fitness- und Wellnessbereich, Akademie für traditionelle asiatische Medizin, Apotheke, Sanitätshaus und vieles mehr. Das Bild des Brückenschlags erklärte Lochotzke, Bauherr des 30-Millionen-Euro-Objektes, so: „Die Deutsche Med wird Ärzten und Patienten Möglichkeiten geben, die sie noch nie hatten.” (…)

Juni 2003 Juni 2003 September 2003

27. August 2003
Die Montage der Dachkonstruktion ist in vollem Gange. Die Träger des “Segels” wurden teilweise montiert. Im Innenhof ist mit dem Anbringen der ersten Fassadenelemente begonnen worden.

September 2003 Oktober 2003 Dezember 2003

2. November 2003
Ein Großteil der Segel ist angebracht worden. Weiterhin sind fast alle Glaselemente des Innenhofes montiert. Die Verkleidung der Außenfassade hat begonnen.

23. November 2003
Ein Großteil der Fassadenarbeiten ist abgeschlossen. Fehlende Elemente werden nach und nach eingesetzt. Das Segel ist vollständig montiert worden. Die Pflasterarbeiten im Innenhof haben begonnen.

24. Dezember 2003
Der Innenhof ist zur Besichtigung geöffnet. Die Fassadenarbeiten gehen weiter voran. der Innenausbau hat begonnen.

Februar 2004 Februar 2004 heute
Pressespiegel

Pressemeldungen zur DEUTSCHEN MED finden Sie hier.

Karte


Keine Kommentare zu “DEUTSCHE MED”

Schreiben Sie einen Kommentar