Modernste Medizintechnik erleichtert Früh-Diagnostik

Posted in: DEUTSCHE MED- Apr 24, 2004 No Comments

Ostsee-Zeitung 24.04.2004

Stadtmitte. Mit Investitionen in Höhe von zehn Millionen Euro baut die Deutsche Med ihr Diagnostik-Zentrum am Vögenteichplatz zu einem der führenden Standorte in Deutschland aus. Zur Krankheitsfrüherkennung sollen hier fortschrittlichste Technologien in der medizinischen Bildgebung eingesetzt werden. Dazu gehören ein 1,5 Tesla Kernspintomograph sowie digitale Röntgensysteme der Solinger Firma GE Healthcare.  Der mit großer Öffnung für den Patienten versehene Kernspintomograph erzeugt hochwertige Herz- und Gefäßaufnahmen in der Kardiologie, Angiographie und Neurologie. Die in dem Diagnostik-Zentrum installierten digitalen Röntgensysteme zeichnen sich durch eine Reduktion der Strahlendosis gegenüber herkömmlichen Methoden um ein Drittel aus. Weil die Aufnahmen digital gefertigt werden, können sie problemlos an Fachkollegen weitergereicht werden. Zudem wird das Zentrum über das erste digitale Vollfeld-Mammographiegerät des Landes verfügen. Es erleichtert die frühzeitige Brustkrebs-Diagnostik; das Untersuchungsergebnis liegt ohne Wartezeit vor. Die Deutsche Med wird im Sommer ihre Pforten öffnen.

Keine Kommentare zu “Modernste Medizintechnik erleichtert Früh-Diagnostik”

Schreiben Sie einen Kommentar